Hilfsnavigation

StartseiteLandratsamtSeitenübersichtImpressumDatenschutzerklärung

Volltextsuche

BAXI_Schwandorf_Banner

yellow blank sign (clipping path) isolated on white

Tourismus
http://pages.et4.de/de/landkreis-schwandorf/default/search/Event//view:list
http://www.ils-amberg.de/
Informationen der Polizei: Prävention, Aufklärung, Beratung
20.02.2014

Lokales Familienbündnis: Rückblick und Planungen

Logo Lokales Bündnis für Familien im Landkreis Schwandorf

In der Februarsitzung des Lokalen Bündnisses für Familien im Landkreis Schwandorf haben die Mitglieder die Aktivitäten im Jahr 2013 bilanziert und das Jahresprogramm 2014 erstellt. „Wir haben 2013 unsere erfolgreichen Projekte fortgesetzt, neue Aktionen gestartet und unsere Ideen zeigen auch für 2014 eine bunte Mischung an Veranstaltungen, so Helga Forster, Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises und eine der beiden Koordinatorinnen des gesamten Bündnisses.

2013 stand noch stark im Zeichen des Wettbewerbs „Familienfreundlicher Landkreis“ mit den beiden Kategorien „Familienfreundliche Kommune“ und „Familienfreundliche Unternehmen“. Im Frühjahr wurden die Siegerkommunen und Siegerunternehmen in einer  Feierstunde prämiert und diese Gemeinden und Unternehmen im Sinne von „Best-Practice-Beispielen“ nach und nach mit großem öffentlichen Zuspruch besucht.

Die Projektgruppe „Familienfreundliche Kommune“ konnte mittlerweile elf Gemeinden dazu motivieren, Familienbeauftragte zu installieren.

Somit ist in jeder dritten Kommune des Landkreises eine Familienbeauftragte bestellt, die Familienthemen bündelt, den Blick auf die Belange von Familien stärkt und die Vernetzung erleichtert. Im Mai trafen sich die ersten bestellten Familienbeauftragten zu einem Erfahrungsaustausch.

Zur landkreisweiten „Familienwoche“ im Mai wurden wieder alle Kommunen, Vereine, Einrichtungen, Familienverbände etc. aufgefordert, Aktionen für und mit Familien zu organisieren. 13  Kommunen haben sich mit über 60 Veranstaltungen beteiligt und die Familien eine Woche lang in den Fokus ihrer Veranstaltungen gestellt.

Die Projektgruppe „Stark durch Erziehung“ organisiert jährlich zwei Kursreihen mit jeweils fünf Veranstaltungen in unterschiedlichen Kommunen des Landkreises zu Erziehungsthemen. Diese Kurse wurden von Eltern und Fachkräften in der Kinder- und Jugendarbeit wieder sehr gut angenommen.

„Familienfreundlichkeit als Standortfaktor ist mittlerweile sowohl in den kleineren Hand-werksbetrieben als auch in den großen Unternehmen angekommen – familienfreundliche Maßnahmen in den Betrieben sind für die Beschäftigten ebenso wichtig wie das Entgelt“ berichtet die Beauftragte für Chancengleichheit, Dorothea Seitz-Dobler, von der Arbeitsagentur und Bündniskoordinatorin.

Dies zeigte sich gerade auch bei den Besuchen der  Projektgruppe „Familienfreundliche Personalpolitik“ in den Unternehmen, die beim Wettbewerb auf dem Siegertreppchen landen konnten.

Natürlich standen darüber hinaus die Fortsetzung des Kindermitbringtags am schulfreien Buß- und Bettag und die Vernetzung und regelmäßige Öffentlichkeitsarbeit auf dem Plan des Lokalen Bündnisses für Familie.

Ein großes Programm hat sich das Bündnis für Familien auch wieder für dieses Jahr vorgenommen:

Unter der Rubrik „Altbewährtes fortsetzen“ sind die Neuauflage der Familienwoche vom 10. bis 18. Mai, die Veranstaltung für Familienbeauftragte im Mai und die Organisation der Kindermitbringtage am Buß- und Bettag zu finden. Auch stehen noch Besuche bei einem Siegerunternehmen und einer familienfreundlichen Kommune aus.

Die Projektgruppe „Stark durch Erziehung“ startet im Februar bereits mit der neunten Kursreihe  mit verschiedenen Vorträgen und Workshops zur Stärkung der Erziehungskompetenzen. Das Thema „Barrierefreie Stadtplanung“ und „Schaffung von barrierefreiem Wohnraum“ sind 2014 im Zentrum der Planungen der Projektgruppe „Familienfreundliche Kommune“.

Die Projektgruppe „Familienfreundliche Personalpolitik“ geht der Frage nach, wie Betriebs- und Personalräte familienfreundlicher Personalpolitik erfolgreich umsetzen können. Der  „geldwerte Vorteil“ und steuerrechtliche Aspekte bei familienfreundlichen Leistungen wird ein weiterer thematischer Schwerpunkt sein.

Nähere Informationen über das Lokale Bündnis gibt es unter www.landkreis-schwandorf.de in der Rubrik Familie und Soziales.

Für Auskünfte stehen auch die Gleichstellungsbeauftrage des Landkreises Helga Forster, Tel. 09431/471-357 und die Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Dorothea Seitz-Dobler, Tel. 09431/200-250 zur  Verfügung.

Bündnis für Familien - Frühjahrssitzung 2014
Bündnis für Familien - Frühjahrssitzung 2014

Zum Bild: Das Planungsteam des Lokalen Bündnisses für Familien im Landkreis Schwandorf beim Bilanztreffen für das Jahr 2013. Foto: Landratsamt Schwandorf