Hilfsnavigation

StartseiteLandratsamtSeitenübersichtImpressumDatenschutzerklärung

Volltextsuche

BAXI_Schwandorf_Banner

yellow blank sign (clipping path) isolated on white

Tourismus
http://pages.et4.de/de/landkreis-schwandorf/default/search/Event//view:list
http://www.ils-amberg.de/
Informationen der Polizei: Prävention, Aufklärung, Beratung
30.04.2014

Mit dem Kreisjugendamt in Hamburg

Mit dem Kreisjugendamt in Hamburg

Ostern hoch im Norden: Kreisjugendamt auf Bildungsfahrt in Hamburg. Mit zwei Bussen stattete das Kreisjugendamt Schwandorf  in den Osterferien der Hansestadt Hamburg einen Besuch ab. Mit von der Partie waren Eltern und Kinder aus dem ganzen Landkreisgebiet. Das „Tor zur Welt“ wurde vier Tage lang von den kleinen und großen Landkreisbürgern ausgiebig erkundet. Erste Station nach Ankunft waren die Landungsbrücken und eine Barkassenrundfahrt durch das Hamburger Hafengebiet. Abends lohnte sich der Blick auf die Spielpläne der Theater. Von Musicalaufführungen bis zum klassischen Theater war hier für jeden Geschmack etwas geboten und von diesem Angebot wurde reichlich Gebrauch gemacht. 

Am folgenden Tag gaben zwei Gästeführerinnen während einer Stadtführung einen Überblick über die vielen historischen, kulturellen und architektonischen Sehenswürdigkeiten. Nachmittags stand ein Besuch des Internationalen Maritimen Museum Hamburg auf dem Programm. Die beeindruckende Ausstellung erzählt von Entdeckern, Kapitänen und einfachen Seeleuten, kurz gesagt, man begab sich auf eine Expedition durch 3000 Jahre Seefahrtsgeschichte. Im Anschluss daran bot sich ein Besuch des Hamburger DOM an. Das größte Volksfest des Nordens lockte mit zahlreichen Attraktionen. 

Ein besonderer Höhepunkt war für die Kinder der ganztägige Besuch des weltberühmten Zoos Hagenbeck und des Tropenaquariums. Hagenbeck ist mehr als ein Tierpark. Das Motto lautet Tiere, Park und Kultur. Hier erlebte die Gruppe nicht nur exotische Tiere, sondern auch eine der schönsten Parkanlagen Europas. Carl Hagenbecks unter Denkmalschutz stehende Panoramen prägen die Zooarchitektur des 20. Jahrhunderts bis heute. Im Aquarium entdeckten die Tierfreunde eine einzigartige tropische Erlebniswelt mitten in Hamburg. Sie wurden Zeuge, wie die Natur sich menschliche Räume zurück erobert. Tiere leben hier in verfallenen Hütten, alten Schränken, Toiletten und im Herd, Veranden sind bewohnt von den größten und giftigsten Schlangen. Bei der Erkundung begegnete man unbekannten Säugetieren, Reptilien, Amphibien und Insekten. Zwischen üppigen Pflanzen fliegen zwitschernde afrikanische Vögel umher. Mächtige Nilkrokodile lauern am Ufer eines klaren Sees. In der berauschenden Unterwasserwelt kam man Rochen, Muränen und Haien ganz nah. Tropische Fische bewohnen ein lebendes Korallenriff. Unter einem sonnendurchlässigen Foliendach verbringt man einen aufregenden Urlaubstag mitten in der Lebenswelt von 14.300 faszinierenden Tieren aus 300 Arten.

Am Abreisetag stand noch ein Besuch des Miniatur-Wunderlands auf dem Programm. Auf über 1.300 m² machte sich die Gruppe auf eine Reise von Skandinavien über Deutschland, Österreich und der Schweiz bis hin ins weit entfernte Amerika. Im Miniatur Wunderland sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Müde, aber mit vielen Eindrücken trat die Gruppe die Rückreise nach Schwandorf an. Das passable Wetter während der vier Tage trug natürlich auch zum guten Gelingen des Familienausfluges während der Osterferien bei. 

Zum Bild: Ein Teil der Schwandorfer Reisegruppe vor dem Hamburger Maritimen Museum. Foto: Landratsamt Schwandorf